Wochenendbeziehung oder 24/7 gemeinsam-zweisam

Wochenendbeziehung oder 24/7 gemeinsam-zweisam

Ich, du, wir?

Der neue Traumjob hat zur Folge, dass Ihr Partners in eine andere Stadt ziehen muss. Weg aus der gemeinsamen Wohnung in Traunstein, auf in ein anderes Leben. Viele Paare stehen im Laufe ihres gemeinsamen Lebens vor dieser Thematik und dem Berg an Fragen und Nöten.
Eines ist klar, es gibt kein richtig und kein falsch. Alles ist möglich, wenn jeder Partner sich dabei wohl fühlt; und auch mal mutig ist.


Was braucht eine Beziehung, um auch in der Ferne gut zu funktionieren?

Vertrauen
Das A und O in jeder Beziehung, egal in welchem Alter oder Beziehungsjahr

Reden, reden, reden
Sprechen Sie offen mit ihrem Partner über ihr Sorgen, ihre Ängste, aber auch über Chancen, die Ihnen diese Veränderung schenken kann. Chancen für Sie in Ihrer persönlichen Weiterentwicklung, Ihre Karriere, Ihren Lebensstil, Ihre Partnerschaft. Erzählen Sie sich von Ihrem Alltag während der Woche und lassen Sie Ihren Partner daran teilhaben.

Rituale
Schaffen Sie Rituale für sich und Ihren Partner. Ein tägliches Telefonat vor dem Schlafengehen zum Beispiel oder ein Guten-Morgen-Kuss per WhatsApp. Das klingt erst einmal banal, aber diese scheinbar kleinen Gesten schenken ein unbeschreiblich schönes Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist Balsam für Herz und Seele. Der Start in den Tag oder in die Nacht kann damit so was von versüßt werden. Die Sehnsucht der langen Woche verkürzt sich und die Vorfreude steigt. Und so manch kühler Kopf wurde dadurch schon zum Schnurrkätzchen.

Mut
Und zwar Mut es auszuprobieren. Mut es auch an einem schlechten Tag mit sich auszuhalten. Mut seine Sorgen dem anderen zuzumuten und in eine Diskussion zu gehen. Und auch mindestes genauso so viel Mut, seinem Partner gegebenenfalls einzugestehen: „Hey Schatz, ich pack es leider doch nicht. Wie geht es dir? Was können wir das ändern?“

Zeit
Nutzen Sie die Zeit ohne Ihren Partner für Dinge, die Sie schon immer mal angehen wollten. Ein neues Hobby, eine Fortbildung, oder selbst die Netflix-Serie, bei der Ihr Liebster schon beim Titel die Augen verdreht. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Gehen Sie mit der verbleibenden gemeinsamen Zeit sehr bewusst und achtsam um. Die Dosis zwischen Zweisamkeit und Zeit mit Freunden oder Verwandten sollte für beide stimmig sein. Seien Sie vorsichtig mit Erwartungen an die Wochenenden. Manchmal ist ein spontanes „Wir bleiben einfach noch eine Stunde im Bett“ tausendmal mehr wert als fünftausend unerfüllbare Ideen und Pläne. Und auch hier mein Rat: reden und austauschen.

Alles ist möglich und nichts ist unmöglich. Es ist sicherlich eine Herausforderung für die Partnerschaft und kann eine wunderbare Erfahrung werden, sei es für Monate, Jahre oder Jahrzehnte.

Gerne unterstütze ich Sie hierbei mit einer Gesprächsberatung. Schreiben Sie mir oder buchen Sie direkt ein kostenloses telefonisches Erstgespräch.

Zurück

7. Call to action - Wie geht es jetzt weiter?

Über meinen Onlinekalender können Sie ein kostenloses Erstgespräch mit mir vereinbaren, bei dem wir uns kennenlernen. Ich rufe Sie an ihrem Wunschtermin an und wir besprechen dann, wie ich ihnen weiterhelfen kann.